NAVIGATION
ADRESSE Rhönstraße 4a 61381 Friedrichsdorf
KONTAKT theater-etzetera@t-online.de 0173-3090939
I am done with my graceless heart David, “I am done with my graceless heart.” Weißt du, was das heißt? Ich weiß, dass du Englisch kannst. Aber weißt du wirklich, was es bedeutet? Ich bin fertig mit meinem Herz. Fertig mit diesem dummen Organ. Das ich verfickt nochmal brauche. Ich will es nicht mehr haben – weil es mich zur Verzweiflung treibt, weil es mich zum Weinen bringt, weil es sich nicht benehmen und ich es nicht kontrollieren kann. Kontrollwahn, kann schon sein. Tut mir ja auch leid. Und GOTT, ich kann es natürlich nicht einfach wegwerfen. Es pumpt Blut durch meinen Körper, es ist über die Jahre mit mir verwachsen, ich muss mit dem ganzen Mist klarkommen, den es anrichtet. „Graceless“ fuckt mich am meisten ab. Ich meine, wenn es schon Blödsinn veranstalten muss, dann wenigstens mit Niveau?! So, dass ich noch Respekt vor mir haben kann?! Vielleicht?! Aber nö. Ist natürlich nicht drin. Dieses würdelose Ding stürzt sich auf alles, was es kriegen kann. Gibt sich jedem hin. Es kennt kein Maß. Emotionen werden viel zu schnell zur Besessenheit. Und es ist so ungesund. Ich muss loslassen.Oder nicht? Wenn du wolltest, du könntest alles von mir haben. Alles, was ich bin. Ich werde eh von meinen Gefühlen kontrolliert, ne, mein verdrehtes Gehirn hat nichts zu melden. Und mein Körper ist inklusive. Mir ist er gleichgültig, ich dachte, ich packe ihn einfach dazu... wie hört sich das an? Völlige Selbstaufgabe. So grandios mir das jetzt scheinen mag – kämest du überhaupt klar mit dem ganzen Dreck, der da zum Vorschein käme? Mit meinem Gesicht ohne die Schicht Make-Up? Wie sehr du mich lieben müsstest, David. Und irgendwo in mir lauert die hinterhältige Hoffnung, dass du das könntest. [Und damit fängt es ja immer an. Diese Hoffnung mutiert zu einem Tumor, immer und immer wieder.] Selbst wenn du so viel Liebe für mich haben könntest, wenn das irgendjemand könnte, ich traue mir nicht zu, dass ich es schaffen würde, sie anzunehmen. Ich würde mir gar nicht zugestehen, dass mich jemand anderes aufrecht hält als mein kaputtes Selbst. Jep, macht nicht viel Sinn. Es gibt doch einen deutlichen Unterschied zwischen „Kümmere dich um mich“ und „Mach mit mir, was du willst.“ Ich erlaube mir nicht, mich lieben zu lassen, und ansonsten bin ich zu egozentrisch. Ich mache mir alles selbst zunichte. [Es ist also nichts deine Schuld, David.] Warum kann ich nicht einfach von Zeit zu Zeit „WHAT THE HELL“ sagen und VERGESSEN? Aber ich bin ja nicht nur selbst betroffen von meinem Scheiß. Die meisten, denen ich mich an den Hals werfe [Oder zumindest meine, dass ich es tue. Oder so in der Theorie. Andere Baustelle. Was ist wirklich mein Problem und was bilde ich mir nur ein?] merken es nicht oder es juckt sie nicht, aber wenn ich dann doch treffe... ich spiele mit ihnen und verarsche sie total, ohne das auch nur ein bisschen zu beabsichtigen. Aber was ist denn bitte meine Absicht? Krankes Gehirn, dort oben. Und ich weiß, dass ich wirr rede. Es tut mir so leid, irgendwie. Kann ich von dir verlangen, dass du dich kümmerst? Was weiß ich. Ich bin beziehungsunfähig, wahrscheinlich. Ich erwarte oder erbitte von dir sicherheitshalber mal absolut gar nichts. Aber bitte, ich bin hier, wenn du mich haben willst. I just shot a man down! Hey, hast du schon mal darüber nachgedacht, Gleiches mit Gleichem zu begleichen? Auch wenn es Mord bedeuten würde? Wenn dir jemand deine Seele nimmt, würdest du ihm sein Leben nehmen? Würdest du? Hast du jemals auch nur den Bruchteil einer Sekunde darüber nachgedacht, dass du Leben nehmen könntest? Auch, wenn du es nicht wollen würdest? Ja, du könntest, die Macht dazu hättest du, Menschen sind zerbrechlich...würdest du? Wenn dir jemand Dasselbe angetan hätte? NEIN! Wir würden beide nicht und das weißt du, nicht wir, nicht wir in unserer behüteten und heilen Welt, warum sollten wir? Mir hat nie jemand etwas grausames angetan. Nie! Warum? Warum nicht? Sag es mir! Bitte! Lieber Jakob ich bin heute zu dem Schluss gekommen; egal was ich hab, es ist nie das was ich will. Ich denke immer wieder, dass ich etwas brauche um glücklich zu werden, verkrampfe mich total auf diese eine Sache und sehe nicht, dass ich es eigentlich gar nicht brauche. Es macht mich unglücklich und wütend, weil ich es nicht bekomme, doch wenn ich es dann habe merke ich, dass ich es nicht brauche und bin auch nicht glücklich. Ich kann mich über nichts mehr freuen wenn ich mich erstmal auf etwas fixiert habe ich will es einfach nur besitzen aber wenn ich es dann kriege dann bin ich enttäuscht, enttäuscht von mir selbst. Ich weiß nicht was ich tun soll in dieser beschissen Lage und weiß nicht wie ich mein Verlangen danach stillen kann. Kennst du das auch, verstehst du was ich meine, versteht mich überhaupt irgendjemand oder sind alle Konsumfanatiker und ich bin nur einer von vielen? Was ist nur mit mir los ich suche mein Glück in materiellen Dingen, doch weiß tief im Innern, dass ich schon glücklich bin, dass ich ein schönes Leben führe. Doch ich komme nicht los davon, ich kann meinem Wahn einfach keinen Einhalt gebieten. Ich hoffe du verstehst mich und kannst mir helfen! Heute habe ich mir selbst wehgetan um zu sehn ob ich überhaupt noch fühlen kann. Ich höre die Menschen flüstern, aber keiner hört, wie ich innerlich schreie. Kann mich irgendwer da draußen hören? Ich höre mich selbst nicht mehr. Ich erwarte dass ich gehört werde doch ich kann mich nicht mal selbst hören und fühlen. Und manchmal wenn ich da sitze allein, ganz allein mit und dem was ich bin, wird diese innere stille zu laut. Ich will schreien, doch wozu? Was bringt es zu schreien wenn dich keiner hört, was bringt es zu fühlen, wenn es keinen gibt der es bemerkt. Ich spüre wie mir die warmen Tränen über mein Gesicht laufen und wie sie eine feuchte spur auf meinem kalten Gesicht hinterlassen. Doch ist das alles? Habe ich nicht das Recht wenigstens Schmerz zu empfinden? Jeder Mensch sollte fühlen können. Ist nicht das der sinn des Leben. Ja alle Menschen Streben nach Glück. Sie wollen Glück erfahren und Liebe und keinen Schmerz. Doch was ist wenn du nicht einmal Schmerz empfindest. Was für eine Bedeutung hat das Leben wenn man nicht fühlt? Doch was ist wenn man nicht fühlt man. Das leben würde an Bedeutung verlieren alles würde an Bedeutung verlieren nicht einmal vor dem Tod bräuchte man sich fürchten. Weiß du wie es ist NICHTS zu empfinden. Diese leere in deinem Inneren die sich immer weiter ausbreitet bis sie deinen ganzen Körper eingenommen hat. Dieses grauenvolle NICHTS. Ich will es bekämpfen, aber alleine schaff ich das nicht. BITTE hilf mir mich selbst wieder zu finden. Brief Hallo Juli, ich weiß wir haben lange nichts mehr voneinander gehört, aber ich muss dir was erzählen was mich in letzter Zeit echt nervt!! Es geht um Statussymbole und wie sie mich immer wieder aufs Neue zur Weißglut bringen!! Das IPhone, der Hollisterpulli, die Longchamptasche etc etc. Ich meine, es gibt ja Leute, die eine der Sachen besitzen, weil sie es wirklich toll finden, aber die Meisten haben es doch einfach nur, weil es ALLE haben!! Weil sie es brauchen um zu ihren angeblichen „Freunden“, die ja sooo cool sind, zu gehören. Sie merken gar nicht, dass sie einfach ALLE GLEICH aussehen weißt du?? Sie merken gar nicht, wie lächerlich es ist, wenn sie ihr cooles Handy alle zwei Sekunden rausholen, es entsperren, zweimal den Desktop nach links und rechts verschieben und dann wieder wegpacken! Sie bemerken gar nicht, wie sehr sie das schon brauchen, wie ABHÄNGIG sie davon geworden sind! Welche SUCHT schon dahinter steckt! Die Sucht mit ihren angeblichen Freunden in Kontakt zu bleiben! Genau die Freunde, die nur mit ihnen befreundet sind, weil sie genauso aussehen wie sie! Die, die sie, hätten sie nicht mehr das Geld, sich all die teuren Klamotten und Accessoires zu leisten, noch nicht mal mehr mit dem Arsch angucken würden. Das Schlimmste ist ja, die Meisten haben noch nicht mal das Geld dafür! Aber von Ihren Eltern bekommen sie alles in den Arsch geblasen!! Damit sie anerkannt werden! Von ihren Freunden! Was sind denn das bitte für Freunde, wenn du Geld brauchst, um von Ihnen akzeptiert zu werden. Und dann auch noch immer dieses oberflächliche Gelaber ! Da könnte ich echt KOTZEN!! Denkst du die kennen sich wirklich? Denkst du die wissen, was sich hinter den gekünstelten, mit teurem Rouge geschminkten oder mit lässiger Kappe besetzten Fassaden verbirgt? Wahrscheinlich wissen sie es ja selber nicht einmal! Aber das wäre ja alles eigentlich nicht mal mein Problem! Es könnte mir total egal sein! Wären da nicht immer diese Blicke. Diese abwertenden, eingebildeten Blicke, die immer auf die hinabfallen, die anders aussehen als sie. Die sich eben noch nicht dem Mainstream angeschlossen haben! Die keine teuren Sachen brauchen, damit ihr Selbstwertgefühl und die Anzahl ihrer Facebook Freunde steigt! Und dann kommt das Getuschel und das Gekicher! Was genau sie sagen will ich gar nicht wissen! Haben sie es so nötig Andere zu erniedrigen? Nur um sich dann toller, besser und schöner zu fühlen? Das ist doch BESCHEUERT! Dieses ganze Getue ! Und dass es so viele sind und dass die Meisten noch nicht mal merken, wie sie langsam in den Sog des „Dazu-gehörens“ und es „Cool-seins“ gezogen werden. Sie merken nicht, wie sie sich der Masse gleich aussehender, in die gleiche Richtung schwimmender Fische anschließen! Immer mit dem Strom. Siehst du nicht aus wie die Anderen, wirst du aus dem Fluss gestoßen und vertrocknest! Hoffe du verstehst mich! Liebe Laura Ich könnte mich den ganze Tag über die Menschen aufregen die sich verstellen. Was soll das denn? Kann man sich nicht so geben wie man ist! Mit der Kleidung, die man mag etc. Wieso muss man sich den so anpassen. Da weiß man ja nie wann die Person so ist wie sie ist oder eine schlechte Kopie von allen anderen. Einfach so sein wie man ist! Nein, man muss ja immer allen gefallen! Wieso??? Reicht es nicht wenn mich 5 Menschen mögen, aber ich mit denen dann über alles reden kann, und die mich so akzeptieren wie ich bin? Ich kauf mir ja auch nicht die gleichen Schuhe wie du, nur damit du mich magst oder? Mir wäre einfach alles zu gespielt! Das Leben ist doch keine Bühne! Ich könnte einfach nicht mich selbst so verstellen! Wie entsteht den dieser Tragen so zu sein wie andere? Das Leben lässt sich so doch gar nicht genießen! Wenn ich recht überlege, macht das mich nicht wütend sondern eher traurig! Das Menschen andere kopieren ist einfach nur Schade! Wie bunt unsere Welt sein könnte! Jeder unterscheid sich. Natürlich haben manche Menschen in Bezug auf ein Thema gleiche Meinungen, aber nie wird eine Person eine andere finde, die genau alle Einstellung teilt. Doch leider sind viele nur eine Zusammenwürfelung aus ihren Freunden. Seine eigenen Ansichten zu vertreten ist zwar schwer, aber schlussendlich einfach besser für einen. Wenn ich immer meine Meinung inne halten müsste würde ich platzen. Will man nicht anderen sagen was man denkt? Ich will das schon! Es muss doch schrecklich sein such zu verstellen. Ich hätte Angst ertappt zu werden. Da muss doch ein ständiger Druck auf einem liegen. Kannst du meine Gedanken verstehen. Weißt du, das ist einfach ein Stück auf der Welt das mich stört. Eigentlich könnte es mir ja egal sein was andere machen, ist es aber nicht! Ich bin der festen Überzeugung, dass manches einfach einfacher wäre für uns alle, wenn wir uns geben würden wie wir sind! Lieben Grüßen, bleib so wie DU bist! Facebook… Name ist Programm! Einfach jeder hat Facebook. Wer kein Facebook hat, ist ein Nobody, und wer nicht über 150 Freunde hat, hat ja eh gar keine Freunde und ist ein Außenseiter. Ich meine Facebook wird zur Realität! Wenn ich morgens im Bus sitze haben einfach 50% der Leute ein IPhone oder ein Blackberry in der Hand und sind in Facebook on, liken irgendwelche Seiten, indem sich irgendjemand ausheult, wie schlecht es ihnen doch geht… aber gut genug, um es in Facebook zu posten oder was?! Naja…auf jeden Fall sitzen sie dann in diesem Bus (am besten noch nebeneinander) und chatten mit einander, oder wenn man Geburtstag hat, posten einen mehrere Leute auf die Pinnwand: alles Gude und gucken dich in der Schule noch nicht mal mit dem Arsch an. Natürlich muss man dann noch alle „alles gude“ postes liken, denn sonst ist man ja total undankbar und ist ja total egoistisch. Wenn man sich mit jemanden streitet macht man das natürlich nicht, wenn man sich gegenüber steht, sondern per Facebook Privatnachricht. Den Verlauf kann man natürlich auch noch seinen ganzen Freunden schicken, die dir dann sagen, dass die Andere Recht hat. Ach du Scheiße Facebook Ach du Scheiße Facebook ist doch so was von hirnlos, ich meine da gehen diese ganzen Deppen hin und meinen sie müssten ihr ganzes Leben posten: „geh schlafen“ „bin gerade aufgewacht“ etc. etc. An euch alle es interessiert NIIIEEEEEEMANDEN! OK? Versteht ihr, es juckt niemanden was ihr gerade tut oder was ihr gerade denkt. Sucht euch ein Leben! Facebook - Abhängigkeit Was soll ich dazu sagen? Wenn man mich nach Facebook fragt? Ich könnte mich stundenlang beschweren, aber eins bleibt trotzdem: Abhängigkeit! Es ist eine verdammte Sucht, alles über das Leben anderer herauszufinden! Verschwendung von Zeit, die Freundschaften von Leuten zu “durchstöbern”, mit denen ich in der Wirklichkeit nicht einmal reden würde! Real Life ist oberflächlich – denn online kann man ja richtig in die Tiefe gehen! Was sie einem doch für einen Kick geben, diese Informationen, die einen rein gar nichts angehen – und dabei kann jeder andere Suchtkranke sie auch sehen!!!
“Theater hat seine eigene Wirklichkeit. Der Zuschauer lehnt sich zurück und akzeptiert die Spielregeln: So kann er in 90 Minuten ganze Epochen an allen erdenklichen Orten der Welt erleben - erschaffen auf den Quadratmetern einer Bühne und der Imaginationskraft der Schauspielerei. Nicht anders verfährt theater et zetera. Nur dass es dauernd die Spielregeln ändert - und so Blicke auf ungesehene Realitäten öffnet.”
eins oder null
NAVIGATION ADRESSE Rhönstraße 4a 61381 Friedrichsdorf KONTAKT e: theater-etzetera@t-online.de f: 0173-3090939
I am done with my graceless heart David, “I am done with my graceless heart.” Weißt du, was das heißt? Ich weiß, dass du Englisch kannst. Aber weißt du wirklich, was es bedeutet? Ich bin fertig mit meinem Herz. Fertig mit diesem dummen Organ. Das ich verfickt nochmal brauche. Ich will es nicht mehr haben – weil es mich zur Verzweiflung treibt, weil es mich zum Weinen bringt, weil es sich nicht benehmen und ich es nicht kontrollieren kann. Kontrollwahn, kann schon sein. Tut mir ja auch leid. Und GOTT, ich kann es natürlich nicht einfach wegwerfen. Es pumpt Blut durch meinen Körper, es ist über die Jahre mit mir verwachsen, ich muss mit dem ganzen Mist klarkommen, den es anrichtet. „Graceless“ fuckt mich am meisten ab. Ich meine, wenn es schon Blödsinn veranstalten muss, dann wenigstens mit Niveau?! So, dass ich noch Respekt vor mir haben kann?! Vielleicht?! Aber nö. Ist natürlich nicht drin. Dieses würdelose Ding stürzt sich auf alles, was es kriegen kann. Gibt sich jedem hin. Es kennt kein Maß. Emotionen werden viel zu schnell zur Besessenheit. Und es ist so ungesund. Ich muss loslassen.Oder nicht? Wenn du wolltest, du könntest alles von mir haben. Alles, was ich bin. Ich werde eh von meinen Gefühlen kontrolliert, ne, mein verdrehtes Gehirn hat nichts zu melden. Und mein Körper ist inklusive. Mir ist er gleichgültig, ich dachte, ich packe ihn einfach dazu... wie hört sich das an? Völlige Selbstaufgabe. So grandios mir das jetzt scheinen mag – kämest du überhaupt klar mit dem ganzen Dreck, der da zum Vorschein käme? Mit meinem Gesicht ohne die Schicht Make-Up? Wie sehr du mich lieben müsstest, David. Und irgendwo in mir lauert die hinterhältige Hoffnung, dass du das könntest. [Und damit fängt es ja immer an. Diese Hoffnung mutiert zu einem Tumor, immer und immer wieder.] Selbst wenn du so viel Liebe für mich haben könntest, wenn das irgendjemand könnte, ich traue mir nicht zu, dass ich es schaffen würde, sie anzunehmen. Ich würde mir gar nicht zugestehen, dass mich jemand anderes aufrecht hält als mein kaputtes Selbst. Jep, macht nicht viel Sinn. Es gibt doch einen deutlichen Unterschied zwischen „Kümmere dich um mich“ und „Mach mit mir, was du willst.“ Ich erlaube mir nicht, mich lieben zu lassen, und ansonsten bin ich zu egozentrisch. Ich mache mir alles selbst zunichte. [Es ist also nichts deine Schuld, David.] Warum kann ich nicht einfach von Zeit zu Zeit „WHAT THE HELL“ sagen und VERGESSEN? Aber ich bin ja nicht nur selbst betroffen von meinem Scheiß. Die meisten, denen ich mich an den Hals werfe [Oder zumindest meine, dass ich es tue. Oder so in der Theorie. Andere Baustelle. Was ist wirklich mein Problem und was bilde ich mir nur ein?] merken es nicht oder es juckt sie nicht, aber wenn ich dann doch treffe... ich spiele mit ihnen und verarsche sie total, ohne das auch nur ein bisschen zu beabsichtigen. Aber was ist denn bitte meine Absicht? Krankes Gehirn, dort oben. Und ich weiß, dass ich wirr rede. Es tut mir so leid, irgendwie. Kann ich von dir verlangen, dass du dich kümmerst? Was weiß ich. Ich bin beziehungsunfähig, wahrscheinlich. Ich erwarte oder erbitte von dir sicherheitshalber mal absolut gar nichts. Aber bitte, ich bin hier, wenn du mich haben willst. I just shot a man down! Hey, hast du schon mal darüber nachgedacht, Gleiches mit Gleichem zu begleichen? Auch wenn es Mord bedeuten würde? Wenn dir jemand deine Seele nimmt, würdest du ihm sein Leben nehmen? Würdest du? Hast du jemals auch nur den Bruchteil einer Sekunde darüber nachgedacht, dass du Leben nehmen könntest? Auch, wenn du es nicht wollen würdest? Ja, du könntest, die Macht dazu hättest du, Menschen sind zerbrechlich...würdest du? Wenn dir jemand Dasselbe angetan hätte? NEIN! Wir würden beide nicht und das weißt du, nicht wir, nicht wir in unserer behüteten und heilen Welt, warum sollten wir? Mir hat nie jemand etwas grausames angetan. Nie! Warum? Warum nicht? Sag es mir! Bitte! Lieber Jakob ich bin heute zu dem Schluss gekommen; egal was ich hab, es ist nie das was ich will. Ich denke immer wieder, dass ich etwas brauche um glücklich zu werden, verkrampfe mich total auf diese eine Sache und sehe nicht, dass ich es eigentlich gar nicht brauche. Es macht mich unglücklich und wütend, weil ich es nicht bekomme, doch wenn ich es dann habe merke ich, dass ich es nicht brauche und bin auch nicht glücklich. Ich kann mich über nichts mehr freuen wenn ich mich erstmal auf etwas fixiert habe ich will es einfach nur besitzen aber wenn ich es dann kriege dann bin ich enttäuscht, enttäuscht von mir selbst. Ich weiß nicht was ich tun soll in dieser beschissen Lage und weiß nicht wie ich mein Verlangen danach stillen kann. Kennst du das auch, verstehst du was ich meine, versteht mich überhaupt irgendjemand oder sind alle Konsumfanatiker und ich bin nur einer von vielen? Was ist nur mit mir los ich suche mein Glück in materiellen Dingen, doch weiß tief im Innern, dass ich schon glücklich bin, dass ich ein schönes Leben führe. Doch ich komme nicht los davon, ich kann meinem Wahn einfach keinen Einhalt gebieten. Ich hoffe du verstehst mich und kannst mir helfen! Heute habe ich mir selbst wehgetan um zu sehn ob ich überhaupt noch fühlen kann. Ich höre die Menschen flüstern, aber keiner hört, wie ich innerlich schreie. Kann mich irgendwer da draußen hören? Ich höre mich selbst nicht mehr. Ich erwarte dass ich gehört werde doch ich kann mich nicht mal selbst hören und fühlen. Und manchmal wenn ich da sitze allein, ganz allein mit und dem was ich bin, wird diese innere stille zu laut. Ich will schreien, doch wozu? Was bringt es zu schreien wenn dich keiner hört, was bringt es zu fühlen, wenn es keinen gibt der es bemerkt. Ich spüre wie mir die warmen Tränen über mein Gesicht laufen und wie sie eine feuchte spur auf meinem kalten Gesicht hinterlassen. Doch ist das alles? Habe ich nicht das Recht wenigstens Schmerz zu empfinden? Jeder Mensch sollte fühlen können. Ist nicht das der sinn des Leben. Ja alle Menschen Streben nach Glück. Sie wollen Glück erfahren und Liebe und keinen Schmerz. Doch was ist wenn du nicht einmal Schmerz empfindest. Was für eine Bedeutung hat das Leben wenn man nicht fühlt? Doch was ist wenn man nicht fühlt man. Das leben würde an Bedeutung verlieren alles würde an Bedeutung verlieren nicht einmal vor dem Tod bräuchte man sich fürchten. Weiß du wie es ist NICHTS zu empfinden. Diese leere in deinem Inneren die sich immer weiter ausbreitet bis sie deinen ganzen Körper eingenommen hat. Dieses grauenvolle NICHTS. Ich will es bekämpfen, aber alleine schaff ich das nicht. BITTE hilf mir mich selbst wieder zu finden. Brief Hallo Juli, ich weiß wir haben lange nichts mehr voneinander gehört, aber ich muss dir was erzählen was mich in letzter Zeit echt nervt!! Es geht um Statussymbole und wie sie mich immer wieder aufs Neue zur Weißglut bringen!! Das IPhone, der Hollisterpulli, die Longchamptasche etc etc. Ich meine, es gibt ja Leute, die eine der Sachen besitzen, weil sie es wirklich toll finden, aber die Meisten haben es doch einfach nur, weil es ALLE haben!! Weil sie es brauchen um zu ihren angeblichen „Freunden“, die ja sooo cool sind, zu gehören. Sie merken gar nicht, dass sie einfach ALLE GLEICH aussehen weißt du?? Sie merken gar nicht, wie lächerlich es ist, wenn sie ihr cooles Handy alle zwei Sekunden rausholen, es entsperren, zweimal den Desktop nach links und rechts verschieben und dann wieder wegpacken! Sie bemerken gar nicht, wie sehr sie das schon brauchen, wie ABHÄNGIG sie davon geworden sind! Welche SUCHT schon dahinter steckt! Die Sucht mit ihren angeblichen Freunden in Kontakt zu bleiben! Genau die Freunde, die nur mit ihnen befreundet sind, weil sie genauso aussehen wie sie! Die, die sie, hätten sie nicht mehr das Geld, sich all die teuren Klamotten und Accessoires zu leisten, noch nicht mal mehr mit dem Arsch angucken würden. Das Schlimmste ist ja, die Meisten haben noch nicht mal das Geld dafür! Aber von Ihren Eltern bekommen sie alles in den Arsch geblasen!! Damit sie anerkannt werden! Von ihren Freunden! Was sind denn das bitte für Freunde, wenn du Geld brauchst, um von Ihnen akzeptiert zu werden. Und dann auch noch immer dieses oberflächliche Gelaber ! Da könnte ich echt KOTZEN!! Denkst du die kennen sich wirklich? Denkst du die wissen, was sich hinter den gekünstelten, mit teurem Rouge geschminkten oder mit lässiger Kappe besetzten Fassaden verbirgt? Wahrscheinlich wissen sie es ja selber nicht einmal! Aber das wäre ja alles eigentlich nicht mal mein Problem! Es könnte mir total egal sein! Wären da nicht immer diese Blicke. Diese abwertenden, eingebildeten Blicke, die immer auf die hinabfallen, die anders aussehen als sie. Die sich eben noch nicht dem Mainstream angeschlossen haben! Die keine teuren Sachen brauchen, damit ihr Selbstwertgefühl und die Anzahl ihrer Facebook Freunde steigt! Und dann kommt das Getuschel und das Gekicher! Was genau sie sagen will ich gar nicht wissen! Haben sie es so nötig Andere zu erniedrigen? Nur um sich dann toller, besser und schöner zu fühlen? Das ist doch BESCHEUERT! Dieses ganze Getue ! Und dass es so viele sind und dass die Meisten noch nicht mal merken, wie sie langsam in den Sog des „Dazu-gehörens“ und es „Cool-seins“ gezogen werden. Sie merken nicht, wie sie sich der Masse gleich aussehender, in die gleiche Richtung schwimmender Fische anschließen! Immer mit dem Strom. Siehst du nicht aus wie die Anderen, wirst du aus dem Fluss gestoßen und vertrocknest! Hoffe du verstehst mich! Liebe Laura Ich könnte mich den ganze Tag über die Menschen aufregen die sich verstellen. Was soll das denn? Kann man sich nicht so geben wie man ist! Mit der Kleidung, die man mag etc. Wieso muss man sich den so anpassen. Da weiß man ja nie wann die Person so ist wie sie ist oder eine schlechte Kopie von allen anderen. Einfach so sein wie man ist! Nein, man muss ja immer allen gefallen! Wieso??? Reicht es nicht wenn mich 5 Menschen mögen, aber ich mit denen dann über alles reden kann, und die mich so akzeptieren wie ich bin? Ich kauf mir ja auch nicht die gleichen Schuhe wie du, nur damit du mich magst oder? Mir wäre einfach alles zu gespielt! Das Leben ist doch keine Bühne! Ich könnte einfach nicht mich selbst so verstellen! Wie entsteht den dieser Tragen so zu sein wie andere? Das Leben lässt sich so doch gar nicht genießen! Wenn ich recht überlege, macht das mich nicht wütend sondern eher traurig! Das Menschen andere kopieren ist einfach nur Schade! Wie bunt unsere Welt sein könnte! Jeder unterscheid sich. Natürlich haben manche Menschen in Bezug auf ein Thema gleiche Meinungen, aber nie wird eine Person eine andere finde, die genau alle Einstellung teilt. Doch leider sind viele nur eine Zusammenwürfelung aus ihren Freunden. Seine eigenen Ansichten zu vertreten ist zwar schwer, aber schlussendlich einfach besser für einen. Wenn ich immer meine Meinung inne halten müsste würde ich platzen. Will man nicht anderen sagen was man denkt? Ich will das schon! Es muss doch schrecklich sein such zu verstellen. Ich hätte Angst ertappt zu werden. Da muss doch ein ständiger Druck auf einem liegen. Kannst du meine Gedanken verstehen. Weißt du, das ist einfach ein Stück auf der Welt das mich stört. Eigentlich könnte es mir ja egal sein was andere machen, ist es aber nicht! Ich bin der festen Überzeugung, dass manches einfach einfacher wäre für uns alle, wenn wir uns geben würden wie wir sind! Lieben Grüßen, bleib so wie DU bist! Facebook… Name ist Programm! Einfach jeder hat Facebook. Wer kein Facebook hat, ist ein Nobody, und wer nicht über 150 Freunde hat, hat ja eh gar keine Freunde und ist ein Außenseiter. Ich meine Facebook wird zur Realität! Wenn ich morgens im Bus sitze haben einfach 50% der Leute ein IPhone oder ein Blackberry in der Hand und sind in Facebook on, liken irgendwelche Seiten, indem sich irgendjemand ausheult, wie schlecht es ihnen doch geht… aber gut genug, um es in Facebook zu posten oder was?! Naja…auf jeden Fall sitzen sie dann in diesem Bus (am besten noch nebeneinander) und chatten mit einander, oder wenn man Geburtstag hat, posten einen mehrere Leute auf die Pinnwand: alles Gude und gucken dich in der Schule noch nicht mal mit dem Arsch an. Natürlich muss man dann noch alle „alles gude“ postes liken, denn sonst ist man ja total undankbar und ist ja total egoistisch. Wenn man sich mit jemanden streitet macht man das natürlich nicht, wenn man sich gegenüber steht, sondern per Facebook Privatnachricht. Den Verlauf kann man natürlich auch noch seinen ganzen Freunden schicken, die dir dann sagen, dass die Andere Recht hat. Ach du Scheiße Facebook Ach du Scheiße Facebook ist doch so was von hirnlos, ich meine da gehen diese ganzen Deppen hin und meinen sie müssten ihr ganzes Leben posten: „geh schlafen“ „bin gerade aufgewacht“ etc. etc. An euch alle es interessiert NIIIEEEEEEMANDEN! OK? Versteht ihr, es juckt niemanden was ihr gerade tut oder was ihr gerade denkt. Sucht euch ein Leben! Facebook - Abhängigkeit Was soll ich dazu sagen? Wenn man mich nach Facebook fragt? Ich könnte mich stundenlang beschweren, aber eins bleibt trotzdem: Abhängigkeit! Es ist eine verdammte Sucht, alles über das Leben anderer herauszufinden! Verschwendung von Zeit, die Freundschaften von Leuten zu “durchstöbern”, mit denen ich in der Wirklichkeit nicht einmal reden würde! Real Life ist oberflächlich – denn online kann man ja richtig in die Tiefe gehen! Was sie einem doch für einen Kick geben, diese Informationen, die einen rein gar nichts angehen – und dabei kann jeder andere Suchtkranke sie auch sehen!!!
eins oder null